Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   20.08.12 21:12
    Die Idee an sich ist ja


http://myblog.de/toylord

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Gadgets für den Sommer am Strand

Endlich ist es doch noch warm geworden! Sogar als Stubenhocker war mir der Sommer bisher zu kalt. Auch wenn gewisse Kachelmänner behaupten, das sei ein ganz normaler Sommer...

 


 

Passend zu den Temperaturen sollte man sich mit strandtauglichen Gadgets eindecken. Mein Favorit ist auf jeden Fall das Handtuch mit MP3-Funktion , Musik muss ja sowieso mit an den Strand. Und man kann sich das auch teilen, also zumindest den Bereich mit den Kopfhörern. Eigentlich müsste es das auch als Bettdecke geben! Das würde dem Spruch "an der Matratze horchen" ein bisschen Sinn geben. Oder eben als Matratze, das würde modernen Kindern den Einstieg in die Gadget-Welt erleichtern.

Ich glaube langsam selber, dass mir die Sonne ein bisschen zu lange auf die Rübe gebrannt hat. :-D So viel Quatsch wie ich heute schreibe. Also belasse ich es mal dabei. Ich möchte aber noch kurz daran erinnern, dass man sowieso niemals ohne Handtuch irgendwohin gehen sollte! Das ist es ja wohl naheliegend, dieses praktische Utensil ein bisschen aufzupimpen.

27.7.12 13:04


Werbung


"nur" 58% besitzen gute PC-Kenntnisse?

Diese Meldung soll wohl eine schlechte sein. Allerdings kommen mir 58% ziemlich viel vor! Also, gut 60% der Bewohner Deutschlands haben "mittlere bis gute PC-Kenntnisse". Ist natürlich die Frage, was mittel bis gut bedeutet. Selbst wenn man es sehr niedrig ansetzt, sagen wir mal mittel ist den PC anschalten und ein Word-Dokument öffnen können, glaube ich diese Zahl nicht! Wenn es sich wirklich um alle Bürger handelt, wäre das ein unglaubliches Resultat. Immerhin gibt es genug Menschen, die nicht mal ohne größere Hilfestellung etwas ausdrucken können. Dabei machen neuere Geräte das doch fast alles von allein...

 


 

Falls in diese 60% allerdings die Menschen hinein fallen, die alles, wirklich alles! in Google eingeben, also von mir aus gmx googlen statt gmx.de einzugeben, dann glaube ich alles...

23.7.12 10:16


von schrottig bis luxuriös

Es gibt ja viele Gadgets, oder vielleicht sind es die meisten, die eher billig wirken. Also dieses dünne Plastik, seltsam verklebte Kabel, alles sieht aus wie mit der Heißklebepistole zusammengepappt. Eben typisch Massenware aus Fernost. Auch wenn "Fernost" dieses harte Urteil eigentlich nicht verdient hat...

Dann gibt es natürlich ein Mittelfeld, das aber auch Spaß für relativ wenig Geld verspricht und dann kommen die teilweise absurd teuren Luxus-Gadgets. Wie dieser edle Bambus-Baum:

Die Idee finde ich ziemlich cool: Man hat einen Baum mit Solarzellen und kann daran iPod oder iPhone aufladen. Oder natürlich auch ein iPad. Sieht auf jeden Fall schön aus. Habe ich hier entdeckt.

Ach ja, es gibt auch noch völlig verrückte Sachen wie Goldhüllen für iPods oder mit Diamanten beklebte Handys, aber dahinter steckt ja irgendwie kein Sinn mehr...

17.7.12 11:34


Auto, Garage, USB, ein Jungstraum wird wahr

Man lässt sich ja immer wieder von Gadgets überraschen. Obwohl man sich eigentlich längst dran gewöhnt haben müsste, dass sie verrückt und äh ... "nicht notwendig" sind (überflüssig ist so ein hartes Wort).

Perfektes Beispiel: Die USB-Garage. Die konsequente Weiterführung des Matchboxautos auf dem Teppicht. Nur muss man sich mit diesem Auto nicht auf den Boden begeben und auch die Finger kaum bewegen. Super.

 Witzigerweise wird die Garage samt Auto in vielen Blogs zu den world's most useless USB Gadgets und auf anderen als eines der Top 3 Gadgets aller Zeiten (definitiv übertrieben) oder als tolles Geschenk angepriesen (das lasse ich durchgehen).

Ich hätte ja gerne so ein Teil, gebe ich zu. Das ist doch genial, wie das Auto in der Garage wieder aufgeladen wird und dass man es mit den Pfeiltasten steuern kann! Allerdings würde mich die riesige Garage doch irgendwie auf dem Tisch stören. Die ist wirklich alles andere als dezent.

16.7.12 12:19


das flauschige Gadget des Tages

Bin mir gar nicht sicher, ob das ein richtiges Gadget ist, aber trotzdem ist es mein Fundstück des Tages (es kann kaum besser werden). Die Tanzkatze.

 

 

So, ein bisschen verkleinert, dass man sich nicht gleich erschreckt. Bei der Tanzkatze handelt es sich um einen Lautsprecher in einer Plüscjkatze, die sich zur Musik bewegt. Eingestöpselt wird der iPod oder das iPhone (Foto) oder eben ein normaler MP3-Player am Fuß. Mit einem Klinkenkabel sollte man auch einen PC anschließen können, die Tanzkatze wird damit zu einem richtigen Computer-Gadget.

In diesem Video sieht man, die Katze hat den Rhythmus im Blut! :-D Wobei die starren Arme mich ein bisschen an irischen Stepptanz erinnern.

10.7.12 11:12


wenn Technik sich selbst ad absurdum führt

Als echter Gadget-Fan werde ich an dieser Stelle ein paar dieser kleinen Wunderwerke sammeln. Ganz ehrlich, ohne wäre das Leben doch sinnlos. Oder zumindest ziemlich langweilig. Dann würde man all die USB-Anschlüsse vielleicht nur für uninteressante Geräte wie Drucker, Scanner, Lautsprecher usw. benutzen. Wobei Maus ein gutes Stichwort ist, ich möchte kurz das sinnloseste Gadget des Tages vorstellen, entdeckt auf diesem sympathischen Blog. Falls man es nicht gleich erkennt, es ist eine vertikale Maus. Angeblich besonders gelenkschonend und ergonomisch. Aber auch nur, wenn man die Schwerkraft abschaltet. Nichts für jemanden, dessen Hand nach einem Tag am Computer nur noch schlapp und kalt auf der Maus liegt wie ein nasser Lappen.

9.7.12 12:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung